home kontakt impressum links  
pmv logo  
bild:
 
literatur
   
   
   
   
   
   
   

Pharmakotherapiezirkel


Das
Konzept der Pharmakotherapiezirkel als datengestützte Quali-
tätssicherung wurde Anfang der 1990er Jahre durch die Forschungs-
gruppe Primärmedizinische Versorgung (heute PMV forschungs-
gruppe) in enger Zusammenarbeit mit den Pharmakotherapieberatern der KV Hessen entwickelt, erprobt und ab 1995 in Hessen implemen-
tiert. Seither wurden von uns zahlreiche Zirkel betreut und die Zirkelarbeit regelmäßig evaluiert. Unsere Forschungsgruppe mode-
riert und unterstützt außerdem die Leitliniengruppe Hessen - Hausärztliche Pharmakotherapie.

Ziel der datengestützten Zirkelarbeit ist die Förderung von Qualität und Wirtschaftlichkeit der Pharmakotherapie in der hausärztlichen Versorgung unter den gegebenen Praxisbedingungen. Für die Zirkel erstellt die Forschungsgruppe praxisindividuelle Verordnungsanalysen auf der Basis der personenbezogen erhobenen und pseudonymi-
sierten Verordnungs- und Diagnosedaten der teilnehmenden Ärzte. Für die Zirkelsitzungen werden die Daten gruppenbezogen aufbe-
reitet, so dass die Teilnehmer eine gemeinsame Basis für die kritische Reflexion und den Erfahrungsaustausch zur Optimierung der Verord-
nungsweise haben.

Die Zirkel werden von hausärztlich tätigen Kolleginnen und Kollegen moderiert, die von uns mit Moderationsunterlagen und Fortbildung unterstützt werden.

Die
Themenstellung für die Zirkelsitzungen ergibt sich aus dem hausärztlichen Spektrum an chronischen Krankheiten und Versor-
gungsproblemen. Leitend für die Auswahl sind Aspekte wie neue Behandlungskonzepte, kontrovers diskutierte Therapien oder häufige und kostenintensive Erkrankung, wie Asthma/COPD, chronische Herzinsuffizienz, Diabetes mellitus Typ II, Fettstoffwechselstörung, Hypertonie/KHK, Magen-Darm-Beschwerden, Schmerzen und Arzneitherapie im Alter.

versorgungsepidemiologie
qualitätssicherung
sekundärdatenanalyse